Einladungsfahrten
Die von uns beschriebenen Fahrten sind weder klassisch durchorganisierte Vereinsfahrten,
noch tragen sie irgendeinen kommerziellen Charakter. das heißt im Klartext:
1. Das Angebot richtet sich an Einzelpaddler und kleinere Gruppen, die mit uns gemeinsam paddeln
wollen, um so die Paddelreviere in Ostmitteleuropa und die dort lebenden Menschen kennenzulernen.
2. Es gibt keine straffe Organisation, sondern nur Vorschläge unsererseits. Jeder fährt auf eigene
Verantwortung und eigenes Risiko. Manchmal ändern wir auch die Planung vor Ort.
3. Für Wasserstände übernehmen wir keine Haftung, haben aber recht gute Erfahrungswerte.
4. Gegenseitige Hilfe, z.B. beim Absichern und beim Shuttleservice erachten wir als selbstverständlich.
Besonders wohl fühlen sich bei uns Paddler, die auch ihren Spass daran finden, den Spass der
anderen abzusichern.
5. Meist ist die Gruppe sehr heterogen. Das bedeutet, dass in der Regel neben Wildwasserfahrern
auch sportliche Wanderpaddler auf ihre Kosten kommen, da häufig unterschiedliche Abschnitte
gefahren werden. Und einige Freunde und Familienangehörige kommen auch manchmal nur so mit und
nutzen dann die Zeit zum Wandern, Klettern oder nur zum Abhängen.
6. Entgegen manchen Gerüchten dürfen an unseren Fahrten auch Westeuropäer und sogar DKV-
Mitglieder teilnehmen. Manchen gefällt es bei uns so, dass sie immer wieder mitkommen.
7. Zum Ersatz von Telefon-, Internet- und Portokosten lassen wir uns gern ein Bier ausgeben.
8. Die Planung und Organisation unserer osteuropäischen Freunde entspricht nicht immer dem
"deutschen Reihnheitsgebot". Uns ist das sehr angenehm. Manche Germanen waren aber auch schon
verzweifelt oder erbost.
Fahrtenplan 2002/2003

Im Jahr 2002 war unsere Gruppe bei gemeinsamen Aktionen 52 Paddeltage auf dem Wasser, dabei nahmen
an der X- und Q-Tour und bei der Kindertagsüberraschung jeweils über 40 Freunde teil.
Darüber hinaus haben wir 3 Fahrten von faltboot.de mitorganisiert und natürlich auch mitbesucht. Und
natürlich hat man Paddler unserer Gruppe auch auf diversen Veranstaltungen unserer tschechischen
Freunde gesehen.
Im August/September sind wir - bedingt durch die Hochwasseraktion - zwar viel in der Nähe von Flüssen,
aber seltener auf diesen zu finden gewesen.