Paddeln (fast) ohne Wasser
Jeder weiss, dass gespart werden muß. Unsere Regierung erzählt uns das jeden Tag. Und sie werden es schon noch schaffen, dass man bei
den Rentnern die Rente, bei den Arbeitslosen die Stütze, bei den Kranken die Versorgung ganz und gar einsparen kann. Dann werden Sie sich
hinstellen, den Erfolg ihrer Reformen verkünden und sagen: "Seht her - es geht auch ohne".
Klar geht vieles ohne. Borch zum Beispiel spielt Gitarre, ohne es zu können, Tino lebt ohne Bargeld, Jensen ohne Schmerzen und Normi ohne
zu reden (kann sein, dass ich da was verwechsle). Auch unser Wirt hat uns am Osterwochenende bewiesen, dass man eine Paddlerkneipe -
zumindest zeitweise - ohne Essen, Bier und Becherovka erfolgreich führen kann.
Manchmal wäre ein ohne "Ohne" aber auch ganz gut. Stellt Euch zum Beispiel mal die Kremelna ohne Ranger am Einstieg vor...
Aber darum geht es hier nicht. Es geht hier darum, dass wir Ostern 2004 im Böhmerwald bewiesen haben, dass Paddeln auch fast ohne
Wasser geht, wie Ihr auf den folgenden Seiten sehen könnt.
Bilder von Olaf Böhm und Matthias Naumann