Prolog oder Roland hat den Blues
Ein bissel hab ich den Blues. Da bin ich vor einigen Tagen von einem Urlaub zurückgekommen, um den mich
99,9% aller anderen Paddler beneiden würden. 4 Wochen Skandinavien, davon 3 Wochen Lappland.

(Fast) alles haben wir gesehen und gemacht - Inarisee, Ivalojoki, Fjorde, Bergwanderung, Schären, Rentiere,
Mitternachtssonne.... Alle erwarten jetzt von mir, dass ich etwas über diesen Urlaub schreibe.

Ich aber sitze hier, habe ein bissel den Blues und denke an den Urlaub ein Jahr zuvor, an Karelien.

Du Blödmann, sagen meine Freunde (zumindest 3 Mitfahrer waren sowohl dieses als auch letztes Jahr dabei).
Dieses Jahr waren wir viel nördlicher, die Touren waren vielfältiger und nicht so gefährlich, die Mücken nicht
ganz so schlimm, die Straßen viel besser, wir hatten keine Panne, mussten an keiner Grenze warten und
verhaftet wurden wir auch nicht.

Recht habt Ihr, sage ich. Aber trotzdem war es nur Wildnis für Anfänger, und vor allem war es nicht Karelien.
In Karelien gibt es die entspannendsten Lagerplätze!
In Karelien gibt es die besten Paddler!
In Karelien gibt es die stolzesten Angler!
Seht selbst - diese Bilder lügen nicht!